Schaden

Die Wahrheit über Gewittertierchen

Die Wahrheit über Gewittertierchen

In schwüler Gewitterluft sind sie plötzlich überall: die Gewittertierchen oder in der Sprache der Biologen Tripse. Sie können von sich aus eigentlich kaum fliegen sondern surfen mit den sommerlichen Aufwinden. Die ansteigende Feldstärke bei einem Gewitter lässt die Tierchen ihre Flügeln anlegen und absinken. Wenn Sie also im Frühjahr wieder den Eindruck bekommen, dass diese Tierchen überall sind, ist es an der Zeit, Haus und Betrieb abzusichern. Lesen Sie hier weiter warum das für die Sturmversicherung wichtig ist.

In Österreich und weiteren Regionen Europas gibt es einen langfristigen Trend zu mehr Stürmen und Überschwemmungen. Aber nicht nur die Anzahl sondern auch die Intensität von Gewittern hat stark zugenommen.

WIE SIE SICH SCHÜTZEN KÖNNEN

Die Sturmversicherung ist standardmäßg nur eine „kleine“ Elementarversicherung. Neben der Gefahr Sturm sind auch die folgenden Gefahren automatisch in der Deckung enthalten: Hagel, Schneedruck, Felssturz, Steinschlag und Erdrutsch. Für die anderen Naturkatastrophen wie Hochwasser, Überschwemmungen, Vermurungen, Erdbeben oder auch Wasserschäden gibt es bedingungsgemäß keinen oder nur begrenzten Versicherungsschutz.

VIELE HAGELSCHÄDEN

2018 war laut Statistik das viertteuerste Jahr gemessen an den versicherten Schäden seit 1980. Das können auch unsere Kollegen in der Schadenabteilung bestätigen. Bei einem Fall in Salzburg wurde die Dachdeckung einer Produktionshalle über eine Fläche von 500 m2 so stark durchlöchert, dass der Sachverständige im Besichtigungsbericht von einer „Totalschädigung“  gesprochen hat. Eigentlich ein klassisches Schadenreignis.

Allerdings hat die Besichtigung zu Tage gebracht, dass die Dacheindeckung am Ende ihrer technischen Lebensdauer war, und dass sich auch die innenseitige Beschichtung des Daches – vermutlich ausgelöst durch die Produktionsprozesse – bereits großflächig ablöste.

DAS KLEINGEDRUCKTE

Hier kommt das allseits bekannte „Kleingedruckte“ ins Spiel. Für die Sturmversicherung gibt es eine spezielle Sicherheitsvorschrift: die Instandhaltungspflicht. Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, die versicherten Sachen, vor allem das Dachwerk, ordnungsgemäß in Stand zu halten. Außerdem muss der Versicherungsnehmer bei einem unmittelbar drohenden Schaden für die Erhaltung und Rettung der versicherten Sachen sorgen. In unserem Schadenfall konnte die Versicherung somit – zu Recht – die Entschädigungszahlung verweigern.

UND WIE IST DAS MIT DEM GLAS?

In unserem Schadenfall war gleichzeitig die Verglasungen der Fensterkonstruktionen zertümert worden. Achtung! Dieser Schaden fällt in die Sparte der Glasbruchversicherung, die nicht in der Sturmversicherung inkludiert ist sondern separat vereinbart werden muss. Streng genommen hatten wir bei diesem Schadenereignis zwei Schadenfälle vorliegen und eine zweimalige Anwendung des Selbstbehaltes.

Nach Verhandlungen mit der Versicherung konnte unser Büro die folgende kulante Vereinbarung treffen: Die Versicherung übernimmt unpräjudiziell einen aliqoten Anteil von 20% an der notwendigen Dachneueindeckung. Weitere Schäden bis dahin sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Suchen

Kontakt

Allrisk Leue & Nill Versicherungsmakler GmbH
Lassallestraße 7a/Unit 5/

Top 5
A-1020 Wien
Tel +43-1-505 55 22
Fax +43-1-504 37 49
E-Mail

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.