News Februar 2016

Haftpflichtversicherung: Schneeräumung ernst nehmen

Verletzen sich Passanten auf Grund von verschneiten Gehsteigen, sind Grundstücks- und Hausbesitzer schadenersatzpflichtig.
Es gibt die Verpflichtung, in der Zeit von 6 bis 22 Uhr dafür zu sorgen, dass die Gehsteige frei von Schnee und Glatteis sind. Auch wenn es keinen Gehsteig gibt, so ist der Straßenrand in der Breite von einem Meter zu säubern. (nur wenige Ausnahmen)

Bei Nichteinhaltung dieser Bestimmungen drohen hohe Geldstrafen, wirklich teuer wird es dann, wenn Passanten auf Grund von Schnee und Glatteis stürzen und sich dabei Verletzungen zuziehen. In diesem Fall ist der Eigentümer der Liegenschaft oder das beauftragte Schneeräumungsunternehmen schadenersatzpflichtig. Wird die objektive Verletzung der Räum- und Streupflicht nachgewiesen, ist zur Deckung des Schadens eine Haftpflichtversicherung für Haus und Grundbesitz beziehungsweise eine Betriebshaftpflichtversicherung bei Schneeräumungsunternehmen erforderlich - eine bloße Privathaftpflicht im Rahmen der Haushaltsversicherung reicht nicht aus.

Ist der Unfall zwischen 22 und 6 Uhr in der Früh passiert, also in jener Zeit, in der keine Schneeräumungspflicht für den Besitzer der Liegenschaft besteht, so ist dieser trotzdem haftbar, wenn ersichtlich ist, dass auch in den Stunden vor 22 Uhr kein Schnee geräumt wurde. Im Falle von Schnee und Eis tragen aber auch die Fußgänger Verantwortung, denn sollte der Unfall mit dem falschen Schuhwerk - etwa in High Heels - passiert sein, so kann dem Passanten eine Teilschuld angelastet werden.
Für die Beratung hinsichtlich der „richtigen“ Haftpflichtversicherung fragen Sie unser Team.

Kontakt

Allrisk Leue & Nill Versicherungsmakler GmbH
Lassallestraße 7a/Unit 5/

Top 5
A-1020 Wien
Tel +43-1-505 55 22
Fax +43-1-504 37 49
E-Mail

Kooperation

Aktuar Versicherungsmathematik
Ergänzendes Dienstleistungsangebot eines Spezialisten für betriebliche Personenversicherungen und versicherungsmathematische Gutachten